Einsatzübung für alle Feuerwehren des Abschnittes 1 in Henndorf (6.5.2022)

Um der Ortsbevölkerung die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren unter Beweis zu stellen, wird jedes Jahr rund um den „Tag der Feuerwehr“ eine große, gemeinsame Einsatzübungen von allen Feuerwehren eines Feuerwehrabschnittes geplant und durchgeführt. Dieses Jahr hatte die Ortsfeuerwehr Henndorf die Übung am 6. Mai 2022, ab 18.00 Uhr, in einem großen landwirtschaftlichen Betrieb im „Thomasgraben“ organisiert. Annahme war ein Wohnhausbrand, wobei auch Personen vermisst wurden oder sich in einer „hilflosen Lage“ befanden. Die erste, vermisste Personen konnten von einem Atemschutztrupp der FF Henndorf, eine weitere vermisste Person später vom Atemschutztrupp der FF Grieselstein, im Kellergeschoss aufgefunden und gerettet werden. Danach wurde gemeinsam mit der Stadtfeuerwehr Jennersdorf eine Einsatzleitung aufgebaut, ein zentraler Atemschutzsammelplatz für die Koordinierung und Betreuung der Geräteträger eingerichtet und mit den nach und nach eintreffenden Wehren von Grieselstein, Rax-Dorf und Rax-Bergen die Löschwasserversorgung und Brandbekämpfung sichergestellt. Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf brachte ihre Teleskop-Gelenkmastbühne in Stellung und konnte damit – mit einem Atemschutztrupp - die im Dachgeschoss auf einem Balkon eingeschlossenen Menschen retten. Zum Abschluss der Übung gab es im Feuerwehrhaus von Henndorf vom Bezirksfeuerwehrkommandanten, Ing. Franz Kropf, seinem Stellvertretrer Franz Windisch und dem Abschittsfeuerwehrkommandanten, Ing. Michael Janosch, sowie vom Übungs- und Einsatzleiter, Ortsfeuerwehrkommandant Rene Lukitsch, ein großes Lob für die erfolgreiche und professionelle Durchführung der Einsatzübung und als „kleines Dankeschön“ eine Jause für alle Übungsteilnehmer.

„Tag der Feuerwehr“ Stadtfeuerwehr Jennersdorf präsentierte gleich auch ihre Leistungsbilanz

Am 1. Mai 2022 traten zum „Tag der Feuerwehr“ von allen Feuerwehren aus der Stadtgemeinde und deren Ortsteilen Abordnungen vor der Stadtpfarrkirche in Jennersdorf an, um mit den Ehren- und Festgästen am „Mutter-Teresa-Platz“ die Tätigkeit der Feuerwehren gebührend zu ehren. Bei dieser Gelegenheit wurden auch verdiente Mitgliedern mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet, wobei der scheidende Bezirksstützpunktkommandant Siegfried Stacherl hervorgehoben werden darf, der für seine langjährige, erfolgreiche Tätigkeit den „Ehrenring des Bezirksfeuerwehrkommandos“ überreicht bekam. Nach dem Totengedenken vor dem Kriegerdenkmal und den Ansprachen der Ehrengäste, namentlich Bundesrat Bernhard Hircy, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertretrer Jochen Illegasch und Abschnittsfeuerwehrkommandant Michael Janosch, war der feierliche Gottesdienst mit Stadtpfarrer Kanonikus Franz Brei und der „Schubert-Messe“ - eindrucksvoll gespielt von der Stadtkapelle Jennersdorf - sicherlich einer der Höhepunkt an diesem Tag. Wegen der Pandemie musste gleich im Anschluss an die Feierlichkeiten die Jahreshauptdienstbesprechung im Gasthaus Raffel in Jennersdorf nachgeholt werden, wobei erstmals der neu ernannte Bezirksstützpunktkommandanten, Stadtbrandinspektor Alfred Gratzer, den Vorsitz führte. Bürgermeister Reinhard Deutsch, Vize-Bürgermeisterin Gabi Lechner und Bundesrat Bernhard Hirczy konnten sich dabei von den geleisteten und der in etwa gleich hoch bleibenden Anzahl an Brand- und technischen Einsätzen überzeugen. Auch zahlreiche Schulungen und Übungen wurden von den Mitgliedern an der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt besucht oder im Feuerwehrhaus absolviert. Für 2022 stehen u.a. die Intensivierung der Ausbildung für Tunnelbrandeinsätze und die Planung eines großes Festes, wenn am 25. September 2022 im Feuerwehrhaus das neue Tunnelfahrzeug eingesegnet wird. Aufgrund des äußerst „positiven“ Kassastandes konnte die Wehr auch den Ankauf eines vom Land Burgenland und der Stadtgemeinde Jennersdorf geförderten „Wechselladers“ für den Katastrophen-Hilfsdiensteinsatz beschließen. Trotz des intensiven „Arbeitsprogrammes“ blieb zwischendurch noch etwas Zeit, um von den der Wehr ein aktuelles Mannschaftsfotos aufzunehmen.

 

Einsatzbereitschaft der Stadtfeuerwehr Jennersdorf wurde überprüft (8.4.2022)

Alle Feuerwehren des Burgenlandes müssen jedes Jahr bei der so genannten „Inspizierung“ ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen. Vergangenes Wochenende wurde nun die Stadtfeuerwehr Jennersdorf vom Landesbranddirektor-Stellvertreter Richard Bauer „inspiziert“. Stadtfeuerwehrkommandant OBI Alfred Gratzer durfte als Vertreter der Gemeinde Bürgermeister Reinhard Deutsch und Vize-Bürgermeisterin Gabi Lechner sowie vom Bezirksfeuerwehrkommando OBR Ing. Franz Kropf begrüßen. Entsprechend den Vorgaben des Landesfeuerwehrkommandos sind zuerst die Führung der Verwaltung und der Zustand der Einsatzmittel und des Feuerwehrhauses zu überprüfen. Nach dem Exerzieren mit der Mannschaft war eine von Gruppenkommandanten Peter Neubauer ausgearbeitete Einsatzübung zu absolvieren. Er hatte als Einsatzobjekt das nahe zum Feuerwehrhaus gelegene Fernwärme-Heizkraftwerk ausgewählt, wo unter schwerem Atemschutz mehrere verletzte Arbeiter zu retten und ein angenommener Brand zu löschen waren. Alle Übungsbeobachter konnten sich dabei von der Einsatzbereitschaft der Wehr überzeugen. Am Ende der „Inspizierung 2022“ gab es auch wieder das „traditionelle Essen“ - dieses Mal einen vor Ort frisch zubereiteten Grillteller!

 

Frühjahrsputz (26.3.2022)

Am 26. März 2022 war es wieder soweit: So wie jedes Jahr zu Beginn des Frühjahres wurden die Mannschafts-, Geräte- und Lagerräume sowie die große Fahrzeughalle der Stadtfeuerwehr Jennersdorf einer gründlichen Reinigung unterzogen. Die anwesenden Feuerwehrmitgieder waren mit Freude, Spass und Leidenschaft bei der Sache. So viel Arbeit macht auch hungrig und deshalb gab es als Dank für die geleistete Arbeit warmen Stelzen und Grillhendl als Mittagessen im Feuerwehrhaus.

 

Kranarbeit in Welten (25.3.2022)

Einen nicht alltäglichen Kraneinsatz hatte die Stadtfeuerwehr Jennersdorf dieses Wochenende abzuarbeiten: Auf Anfrage eines Poolbesitzers, der vom Verkäufer keinen Kran gestellt bekam, führten wir nach einer vorangegangen Besichtigung der Einsatzstelle die Hebearbeiten vom Anhänger in die dafür vorbereitete Baugrube mit Fundamentplatte durch. Der Pool hatte eine Größe von 9 x 4 Meter und war rund 900 Kilogramm schwer.

 

Evakuierung bei Rettet das Kind - Einsatzübung

Am 28. Oktober 2021 fand iim Wohngebäude von "Rettet das Kind"  in Jennersdorf eine große Einsatzübung statt, wo die rasche Evakuierung der Bewohner  im Brandfalle beübt wurde.

 

Lenzing Fibers - Einsatzübung

Am 23. Oktober 2021 fand in Heiligenkreuz im Lafnitztal eine groß angelegte Einsatzübung bei der Firma Lenzing Fibers statt, wo die Einsatzleitung und Zusammenarbeit von mehreren Feuerwehreinheiten in einem großen Industriebetrieb mit eigener Betriebsfeuerwehr beübt wurde.

Stadtfeuerwehr Jennersdorf stellte sich der alljährlichen Inspizierung (1.10.2021)

Vergangenes Wochenende fand die Inspizierung der Stadtfeuerwehr Jennersdorf statt. Dabei wurde die ordnungsgemäße Verwaltung und die Einsatzbereitschaft der Wehr überprüft. Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen wurde auf das obligatorische Formalexerzieren und eine große Einsatzübung verzichtet. Dafür konnte die Wehr mit zwei Löschgruppen die „Branddienstleistungsprüfung in Bronze“ ablegen, wo eine gezogene Einsatzvorgabe taktisch und technisch zu bewältigen war. Der Inspizierende, Landesbrandirektor-Stellvertreter Richard Bauer, wie auch Bürgermeister Reinhard Herbst, Vize-Bürgermeisterin Gabi Lechner, Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Kropf und Abschnittsfeuerwehrkommandant Michael Janosch bedankten sich in ihren Berichten und Ansprachen für die gute Kameradschaft in der Wehr und die vielen, unentgeltlich im Dienste der Bevölkerung geleisteten Einsätze im vergangenen Jahr. Zum Abschluss erhielten verdiente Feuerwehrmitglieder Ehrungen und Auszeichnungen. und die Ehrengäste übergaben auch die Leistungsabzeichen und Urkunden für die erfolgreiche Ablegung der Branddienstleistungsprüfung an die einzelnen Bewerber.

 

Stadtfeuerwehr Jennersdorf feiert 135 Jahre

135 Jahre FF Jennersdorf. Die Feuerwehr Jennersdorf hat am 26.09. einen zünftigen Frühschoppen anlässlich ihres 135-jährigen Bestandsjubiläums veranstaltet. Neben zahlreichen Feuerwehren aus dem Bezirk und der angrenzenden Steiermark konnten NAbg. Mag. Christian Drobits und BR Bernhard Hirczy als Festgäste begrüßt werden. Nach der hl. Messe mit Kan. Pfarrer Franz Brei und einem kurzen Festakt konnte zudem das Jennersdorfer Franz Josef Bräu verkostet werden. Über 400 Personen nutzten den spätsommerlichen Tag um am Festbieranstich und Frühschoppen mit der Stadtkapelle Jennersdorf teilzunehmen. Im Zuge der Veranstaltung wurden verdiente Kameraden der FF Jennersdorf mit Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes und Ehrenmedaillen der Landesregierung ausgezeichnet. - Franz Feitl - Martin Neubauer - Kurt Aufner - Sigi Stacherl - Ossi Supper - Alfred Gratzer - Hermann Halb - Josef Schreiner Dem langjährigen Kommandanten Siegfried Stacherl und dem langjährigen Verwalter Josef Marakovits wurden mit einem Ehrendienstgrad Dank und Anerkennung für deren langjährige und aufopfernde Tätigkeit ausgesprochen. Sigi Stacherl war von 2010 bis 2021 Kommandant der FF Jennersdorf und wurden zum Ehrenstadtbrandinspektor befördert. Josef Marakovits war seit 1985 Verwalter der Wehr und wurde zum Ehren-Oberverwalter befördert. Beide Kameraden werden sich weiterhin aktiv in der Wehr engagieren.

Frühschoppen 135 Jahre FF Jennersdorf

Die Feuerwehr Jennersdorf veranstaltet anlässlich ihres 135-jährigen Bestehens am 26. September einen Frühschoppen im Feuerwehrhaus.

Programm:

 - 09:30 Uhr Hl. Messe im Feuerwehrhaus

 - 10:15 Uhr Festakt und Bieranstich Franz Josef Bräu

 - Frühschoppen mit der Stadtkapelle Jennersdorf

Für Speisen (Stelzen und Schnitzel) und Getränke ist bestens gesorgt!

!!!   Wir freuen uns auf Ihr kommen  !!!

 

Kontakt

Kommandant
Alfred Gratzer

Wollingergasse 5
8380 Jennersdorf

T +43 3329 450 55
E feuerwehr.jennersdorf@gmx.at

 

Stadtfeuerwehr Jennersdorf

Our location