Abschlussübung Tunnel Rudersdorf

Am Samstag, den 24.02.2024, fand die großangelegte Abschlussübung im 2,9 km langen Tunnel Rudersdorf der neuen Schnellstraße S7 statt.

Ziel der Übung war es die Kommunikation zwischen den einzelnen Einsatzorganisationen und der ASFINAG zu beüben und abzustimmen sowie einen Brandeinsatz im Tunnel zu meistern.
Um das Szenario zu meistern waren rund 150 Feuerwehrmitglieder aus dem Burgenland und der Steiermark im Einsatz sowie rund 40 Personen vom Roten Kreuz.

Die Feuerwehr Jennersdorf hat mit 13 Personen und 3 Fahrzeugen teilgenommen. Konkret wurde das Rüstlöschfahrzeug Tunnel zum Einsatz gebracht und ein verrauchter Abschnitt nach Personen abgesucht. Weiters wurde im Bereich des Ostportals ein Versorgungsplatz erreichtet und nachrückende Wehren mit Atemschutzgeräten ausgestattet.

 

Hauptdienstbesprechung für die Mitglieder der Feuerwehr Jennersdorf (6.1.2024)

Am Dreikönigstag versammelten sich die Mitglieder der Feuerwehr Jennersdorf im Gasthaus Raffel, um einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu halten und die im laufenden Jahr anstehenden Projekte zu besprechen.

Kommandant ABI Alfred Gratzer durfte Bürgermeister Reinhard Deutsch, Vize-Bürgermeister Josef Feitl, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Franz Windisch und Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Michael Janosch als Ehrengäste begrüßen. Nach der Gedenkminute für verstorbene Kameraden legte ABI Gratzer seinen Bericht vor: So haben zwölf Mitglieder erfolgreich verschiedene Leistungsprüfungen abgelegt, 77 Mitglieder an 40 Lehrgängen teilgenommen und drei Mitglieder das Schiffsführerpatent für den Einsatz des neu angeschafften Motorbootes erworben. Kommandant-Stv. HBI Gerhard Wischenbarth präsentierte die Einsatzstatistik: Im Jahr 2023 wurden bei 214 technischen und 17 Brandeinsätze 2.281 Stunden geleistet und für sonstige Tätigkeiten im Feuerwehrdienst 7.310 Stunden aufgewendet. Schwerpunkte für 2024 sind der Abschluss der Tunnelausbildung, der Austausch der Uniform auf die vorgeschriebene, neue blaue Einsatzbekleidung, die Übernahme eines Wechselladefahrzeuges mit Kran und der „Versorgungskomponente Tunnel“. Als nächstes gilt es aber den traditionellen Feuerwehrball am 3.2.2024 in der Gernot Arena vorzubereiten.

ABI Gratzer durfte auch Fabian Dujmovits, Elias Spitzer, Dominik Weber und Markus Feitl als neue Feuerwehrmitglieder angeloben und zum Dienstgrad „Feuerwehrmann“ befördern.

Kassier Fabian Gumhold legte einen positiven Bericht über die Einnahmen und Ausgaben der Wehr vor. Die Kassaprüfer Edmund Potetz, Helmut Kropf und Andreas Tamweber als Nachfolger von Ehren-HBI Gerhard Brückler, konnten eine ordnungsgemäße Kassaführung bestätigen.

Verdiente Feuerwehrmitglieder wurden entsprechend befördert: Nico Bäck wurde zum Hauptfeuerwehrmann, Elias Neubauer zum Löschmeister, Mario Labitsch zum Oberlöschmeister und Stefan Englisch zum Brandinspektor befördert.

Neu eingetreten in die Wehr sind Daniel Neusiedl-Bauer und Marco Wagner als Gastmitglied.

Eine besondere Überraschung hatte sich das Kommando nach dem offiziellen Ende der Dienstbesprechung für ihren Kommandanten einfallen lassen: Für Alfred Gratzer, der an diesem Tag seinen 50. Geburtstag feierte, gab es ein gesungenes Geburtagsständchen, eine Torte mit Feuerwerk sowie einen originellen Rucksack als Geschenk.

Einladung zum Frühschoppen mit Bootstaufe (24.09.2023)

Am 24.09.2023 kann die Feuerwehr Jennersdorf ein neues Boot seiner Bestimmung übergeben.

"Cool Summer" - 44 Kinder besuchten die Feuerwehr Jennersdorf

Am 2. August 2023 kamen 44 Kinder aus Jennersdorf und der näheren Umgebung sowie auch Kinder, die derzeit hier Urlaub machen, aus Anlass der Ferienaktion „Cool Summer“ zur Feuerwehr Jennersdorf. Für die Kinder waren mehrere, kleine Geschicklichkeitsstationen sowie ein Informationsstand des Roten Kreuzes aufgebaut worden. Zwischendurch gab es natürlich auch Eis vom Martini-Stüberl sowie zu Mittag Schnitzel und Pommes vom Breinwirt. Viel Spass hatten die Kinder bei den „Wasserspielen“, wo sie sich die nötige Abkühlung mit viel Wasserplanschen holten. Ein herzlicher Dank geht für die Betreuung und Durchführung der einzelnen Stationen an die Kameraden Martin Schober, Rene Herbst, Rene Türk und Wilfried Brückler sowie ein besonderer Dank an das Rote Kreuz Jennersdorf.

Überprüfung Feuerlöscher am 26.05.2023

Die Prüfung erfolgt in Zusammenarbeit mit einer Fachfirma nach den Vorschriften der ÖNORM F 1053. 

Am Freitag, den 26. Mai beim Feuerwehrhaus Jennersdorf - von 13:00 bis 17:00 Uhr!

Während Ihr Feuerlöscher überprüft wird, haben Sie die Möglichkeit einen echten Brand an unserer Übungsanlage zu löschen!

 

Tag der Feuerwehr

Am Sonntag, dem 7. Mai 2023 feierten die Wehren der Stadtgemeinde Jennersdorf den Tag der Feuerwehr. Abordnungen der Feuerwehren Rax, Rax-Bergen, Grieselstein, Henndorf und Jennersdorf marschierten durch die Hauptstraße zur Stadtpfarrkirche. Nach Kranzniederlegung und heiliger Messe wurden verdiente Mitglieder ausgezeichnet. Willibald Pfeifer von der Feuerwehr Grieselstein wurde zum Ehren-Ortsfeuerkommandanten ernannt. Josef Pfingstl vom Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld wurde mit dem golden Ehrenzeichen des Landes Burgenland ausgezeichnet. Bezirksfeuerwehrkommandant Jochen Illigasch und Bürgermeister Reinhard Deutsch würdigten in ihren Ansprachen die Leistungen der Feuerwehren. Der Festakt endete mit dem Abspielen der Landeshymne und der Fahnenversorgung.

Einsatzbereitschaft unter Beweis gestellt (17.03.2023)

Vergangenes Wochenende fand im Feuerwehrhaus Jennersdorf die jährliche „Inspizierung“ statt. Der neue gewählte Landesbranddirektor-Stellvertreter Martin Reidl konnte sich dabei persönlich von der Einsatzbereitschaft der Stadtfeuerwehr Jennersdorf überzeugen. Nach der Überprüfung der Verwaltung und der abgehaltenen Übungen und Schulungen im vergangenen Jahr kommandierte Andreas Tamweber die Mannschaft beim sogenannten „Formalexerzieren“. Anschließend wurde eine Brandeinsatzübung durchgeführt, wobei ein Werkstättenbrand im neuen Gemeinde-Bauhof im Industriegelände Jennersdorf mit einer vermissten Person angenommen wurde. Unter der Einsatzleitung von Stefan Englisch suchte ein Atemschutztrupp im stark verrauchten und abgedunkelten Gebäude nach dem vermissten Arbeiter, während der restliche Löschzug die Schlauchleitungen zum Löschen des Brandes bzw. für die Wasserversorgung des Rüstlöschfahrzeuges-Tunnel verlegte. Zusätzlich wurde die Teleskopmastbühne aufgebaut, um das Dach auf mögliche Durchbrandstellen zu überprüfen. Bürgermeister Reinhard Deutsch, Vize-Bürgermeister Josef Feitl, Bezirksfeuerwehrkommandant Jochen Illigasch und Abschnittsfeuerwehrkommandant Michael Janosch waren mit der Führung der Wehr und dem Verlauf der Übung sehr zu frieden. Zum Abschluss gab es warme Speisen und kühle Getränke als Dank für die Vorbereitung und Durchführung der Inspizierung.

 

Feuerwehrball 2023 in der Gernot-Arena

Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf konnte nach einer Zwangspause wieder in die "Gernot Arena" einladen. Für beste Stimmung und flotte Tanzunterhaltung sorgte in der Festhalle die Band FEGEFEUER mit Julia Raich. Auch dieses Mal hatten die Feuerwehrmitglieder eine amüsante Mitternachtseinlage für ihre Ballbesucher vorbereitet! Bei einer Tombola gabe es tolle Preise zu gewinnen.

 

 

Stadtfeuerwehr Jennersdorf legte Jahresbilanz vor (6.1.2023)

Im Gasthaus Raffel in Jennersdorf präsentierte die Stadtfeuerwehr Jennersdorf den versammelten Wehrmitgliedern und den anwesenden Ehrengästen ihren Tätigkeitsbericht für 2022 und hielt auch Vorschau auf die für 2023 anstehenden Aufgabenstellungen und Anschaffungen. Stadtfeuerwehrkommandant Alfred Gratzer und sein Stellvertreter Gerhard Wischenbarth berichteten den anwesenden Ehrengästen, u. a. Landesfeuerwehrkommandant Franz Kropf, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Franz Windisch, Abschnittsfeuerwehrkommandant Michael Janosch, Bürgermeister Reinhard Deutsch und Vize-Bürgermeister Josef Feitl, über die Einsätze und Tätigkeit im vergangenen Jahr 2022. So rückte die Wehr zu 205 technischen Einsätzen und zu 22 Brandeinsätzen aus, 51 Mitglieder absolvierten 26 Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt. Es wurden auch anspruchsvolle Übungen, wie die Bekämpfung von Tunnelbränden in Rudersdorf, der Austritt von gefährlichen Stoffen aus Gefahrengutlagern in Pinkafeld oder Unfälle mit Schienenfahrzeugen in Fehring, absolviert. Schwerpunkte für 2023 werden die Fortsetzung der Tunnelausbildung am Erzberg in der Steiermark, die Übernahme eins neuen Motorbootes, der Austausch der Einsatzbekleidung von „grün“ auf „blau“, die Anschaffung eines Wechselladerfahrzeuges und die Besichtigung von Hubrettungsbühnen für den geplanten Austausch der alten Teleskopmastbühne sein. Am 4. Feber findet der Feuerwehrball in der Gernot Arena in Jennersdorf statt und am 17. Juni werden die Bezirkswettkämpfe am alten Sportplatz in Jennersdorf hinter dem Feuerwehrhaus ausgetragen. Die Feuerwehrmitglieder Fabian und Elias Gumhold, Martin und Peter Neubauer sowie Michael Wuscher wurden befördert und Heinz Gumhold erhielt – wegen der Coronapandemie erst nachträglich – eine Verdienstmedaille und ein Geschenk zu seinem runden Geburtstag. Mit Elias Spitzer, Fabian Dujmovits und Markus Feitll gehören nunmehr auch drei neue Mitglieder der Stadtfeuerwehr Jennersdorf an.

Tunnelübung in Rudersdorf (7.10.2022)

Am vergangenen Wochenende wurde in Rudersdorf eine großangelegte Übung im Tunnel der S 7 durchgeführt. Unter Übungsleiter und Tunnelreferent des Bezirkes Jennersdorf, HBI Sven Karner, wurde vor allem die Kommunikation vom Tunnel nach außen beübt bzw. die Funktionalität der Funkverbindung während des Baustellenphase. Es wurden zwei verschiedene Szenarien dargestellt, wovon bei jedem "Einsatz" der Brand eines Baustellenfahrzeuges im Tunnel angenommen wurde. Anwesend waren neben den "Hausherren" für den Westbereich - die Feuerwehren aus Rudersdorf und Deutsch Kaltenbrunn - auch die Portalkräfte "Ost" aus Eltendorf und Jennersdorf; insgesamt waren mehr als 60 Einsatzkräfte an der Übung beteiligt. Erstmals zum Einsatz kam auch die Versorgungskomponente der Feuerwehr Rudersdorf-Berg, welche die verbrauchten Druckluftflaschen der Atemschutzgeräte und Atemschutzmasken in den neuen und eigens für den Tunneleinsatz angeschafften Gerätschaften gefüllt bzw. gereinigt wurden. Der Tunnel Rudersdorf ist ca 2,9 km lang und soll im Zuge der Verkehrsfreigabe der S 7 (Fürstenfelder Schnellstraße) in ca. einem Jahr eröffnet werden. (Fotos: STF Jennersdorf/Ingrid Englisch, Text: BFKDO JE/OBI Martin Ernst.)

Kontakt

Kommandant
Alfred Gratzer

Wollingergasse 5
8380 Jennersdorf

T +43 3329 450 55
E feuerwehr.jennersdorf@gmx.at

 

Stadtfeuerwehr Jennersdorf

Our location