Unwettereinsätze in Grieselstein

Am Mittwoch, 5.6.2019, gingen kurz nach 17:00 Uhr heftige Regenfälle im Bereich Grieselstein, Therme und Henndorf nieder. Die Feuerwehr Henndorf wurde um 17:11 zum Freimachen von Verkehrswegen im Bereich Henndorf-Therme alarmiert. Die Feuerwehr Grieselstein wurde um 17:18 zu Pumparbeiten in einem Hotel in Grieselstein-Therme alarmiert. Bei der Anfahrt der Mitglieder ins Feuerwehrhaus Grieselstein stellte sich die Lage bereits großflächig dar. Der Bereich Grieselstein-Dorf bzw. die Landesstraße L418 stand zu diesem Zeitpunkt bereits auf einer Länge von mehreren hundet Metern bis zu 30cm unter Wasser. Daraufhin wurde sofort die STF Jennersdorf als Unterstützung alarmiert. Die FF Rax-Bergen wurde, nachdem diese ab 17:26 zum Freimachen einer Straße in Rax-Bergen alarmiert wurde und dort einen umgestürtzten Baum entfernt hatte auch zur Unterstützung angefordert. Die Einsatzkräfte musste zu diesem Zeitpunkt vor allem ein Haus in Grieselstein-Dorf sichern. Gleichzeitig wurde zusammen mit der Straßenverwaltung im Bereich Schaufelberg die Landesstraße L423 freigemacht und ein Haus gegen das Eindringen von SChlamm und Wasser gesichert. Um die Straßen frei zu bekommen und um ein Flachdach eines Hotels in Henndorf zu sichern wurde auch noch die FF Königsdorf-Ort nachalarmiert. Diese unterstützte im Bereich Henndorf-Therme und danach dann ebenso in Grieselstein-Dorf. Ein Großteil der Einsatzkräfte konnte nach rund 5 Stunden abrücken. Die FF Grieselstein stand bis 00:37 im Einsatz.

Eingesetzte Fahrzeuge:

• FF Grieselstein: RLFA, MTF

• FF Henndorf: KLF, VF

• STF Jennersdorf: KDO, TLFA, SRF, KAT, MTF, VF

• FF Rax-Bergen: KLF, MTF

• FF Königsdorf-Ort: RLFA

• Stadtgemeinde Jennersdorf: Bagger, Traktor

• Straßenverwaltung Jennersdorf: Bagger

Einsatzleiter (Einsätze im Gebiet Grieselstein): OBI Franz Feutl

Einsatzleiter (Einsätze im Gebiet Henndorf): OBI Rene Lukitsch

Einsatzleiter (Einsatzadresse Rax-Bergen): LM Manuel Fasching

Sturmschaden bei der Förderwerkstätte

Am 13.05.2019 beförderte der auftretende Sturm ein Zelt bei der Förderwerkstätte in der Hauptstraße in Jennersdorf auf das Gebäudedach. Dabei wurde auch die Kaminmauerung beschädigt. Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf konnte das zerstörte Zelt mit der Teleskopmastbühne sicher zu Boden bringen und die lockeren Ziegel- und Mauerstücke vom Kamin gesichert abtragen.

Motorradunfall in der Schulstraße

Am 8. Mai 2019 in den frühen Morgenstunden kam ein Motorradlenker aus Jennersdorf in der Schnulstraße auf Höhe des Gymnasiums mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen einen geparkten PKW. Der Motorradfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, die Stadtfeuerwehr Jennersdorf wurde zur Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsmitteln alarmiert. 

Gebäudebrand in Königsdorf am 20.04.2019

Kurz nach 1:00 Uhr in der Früh wurde die Stadtfeuerwehr Jennersdorf zu einem Wohnhausbrand nach Königsdorf alarmiert. Wenige Minuten nach der Alarmierung machten sich 11 Kameraden mit dem Tanklöschfahrzeuge und der Hubrettungsbühne auf den Weg nach Köningsdorf. Eine Bereitschaft von 5 Mann blieb auf Abruf im Feuerwehrhaus. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Brand bereits unter Kontrolle war. Wir haben die Kameraden vor Ort noch mit einer Wärmebildkamera der Hubrettungsbühne unterstützt bevor gegen 03:00 Uhr wieder in eingerückt werden konnte.

Verkehrsunfall in Grieselstein (18.04.2019)

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Kameraden der Stadtfeuerwehr Jennersdorf am Gründonnerstag um 11:44 alarmiert. Zeitgleich erfolgte auch die Alarmierung der Feuerwehr Grieselstein, um im Bedarfsfall einen weiteren hydraulischen Rettungssatz vor Ort zu haben.

Ein Fahrzeug ist von der Straße abgekommen und nach einem Überschlag auf dem Dach zu liegen gekommen.

Zwei verletzte Personen wurde von den Feuerwehren zusammen mit dem Roten Kreuz aus dem Fahrzeug befreit und anschließend versorgt. Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf war  mit 4 Fahrzeugen und 20 Kameraden im Einsatz.

Wohnhausbrand in Eltendorf am 07. April 2019

Kurz nach 5:00 Uhr in der Früh wurde die Stadtfeuewehr Jennersdorf zu einem Wohnhausbrand nach Eltendorf alarmiert. Wenige Minuten nach der Alarmierung machten sich 11 Kameraden mit dem Tanklöschfahrzeuge und der Hubrettungsbühne auf den Weg nach Eltendorf, das Schwere Rüstfahrzeug folgte mit weiteren drei Mann. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Brand bereits unter Kontrolle war und seitens der Stadtfeuerwehr kein Löscheinsatz mehr notwendig war. Wir haben die Kameraden vor Ort noch mit einer Wärmebildkamera und einem Druckbelüfter unterstützt, bevor gegen 06:30 wieder in eingerückt werden konnte.

 

 

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am 20.03.2018

 

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Kameraden der Stadtfeuerwehr Jennersdorfam Mittwoch 20.3.2019 um 5:28 alarmiert. Zeitgleich erfolgte auch die Alarmierung der Feuerwehr Grieselstein, um im Bedarfsfall einen weiteren hydraulischen Rettungssatz vor Ort zu haben.

Ein Lenker war nachdem er einem Reh ausweichen wollte mit seinem PKW gegen einen Baum geprallt und ist durch den Aufprall auf dem Dach zu liegen gekommen.

Der eingeklemmte und verletzte Lenker wurde von den Feuerwehren zusammen mit dem Roten Kreuz aus dem Fahrzeug befreit und anschließend versorgt. Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf war unter der Einsatzleitung von EHBI Gerhard Brückler mit 4 Fahrzeugen und 18 Kameraden vor Ort.

Flurbrand in Hohenbrugg an der Raab am 04.03.2019

Zu einem Flurbrand in die Steiermark wurde die Stadtfeuerwehr von den Kameraden aus Hohenbrugg an der Raab angefordert. Im Nahbereich der Bahngleise ist es aus ungeklärter Ursache zu einem Flurbrand gekommen. Kurze Zeit nach der Alarmierung sind sieben Kameraden mit Tanklöschfahrzeug, Versorgungsfahrzeug und KAT-LKW zum Einsatz ausgerückt.

Der Brand konnte trotz des heftigen Windes rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Einsätze in St. Martin an der Raab

Heftige Schneefälle bescherten der Feuerwehr St. Martin an der Raab am 23. Jänner und 24. Jänner zahlreiche Einsätze. Bei der Bergung eines LKW und eines Lieferwagens wurde die Stadtfeuerwehr Jennersdorf zur Unterstützung angefordert.

Beide Male rückte die Feuerwehr Jennersdorf unter der Leitung von E-HBI Gerhard Brückler aus, um entsprechende Unterstützung bei Fahrzeugbergung leisten können. Bei der LKW-Bergung mussten beide Seilwinden von Tanklöschfahrzeug und Schwerem Rüstfahrzeug eingesetzt werden, um den Sattelzug wieder auf die Fahrbahn zu bringen.

Brandeinsatz Lenzing Fibers

Zu Unterstützung der Betriebsfeuerwehr Lenzing Fibers wurde die Stadtfeuerwehr am 01.02.2019 alarmiert. Im Bereich einer elektrischen Schaltanlage war es zu einem Brand gekommen, der außer Kontrolle zu geraten drohte. Mit Hilfe der angeforderten Hubrettungsbühne konnte von außen ein zweiter Zugang zur Schaltanlage geschaffen werden, um den Brandherd besser bekämpfen zu können.

Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf war unter der Leitung von E-HBI Brückler mit 5 Fahrzeugen und 13 Mann vor Ort.

Unterkategorien

Kontakt

Kommandant
Alfred Gratzer

Wollingergasse 5
8380 Jennersdorf

T +43 3329 450 55
E feuerwehr.jennersdorf@gmx.at

 

Stadtfeuerwehr Jennersdorf

Our location